Herzlich willkommen auf der Website der Einhardschule


Informationen zur Schulschließung

Liebe Schülerinnen und Schüler,
Liebe Eltern,
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wie am 13.3.2020 auf der Pressekonferenz der Landesregierung informiert, ist aufgrund der Covid-19-Epidemie die Schule bis zu den Osterferien geschlossen

Für uns alle gilt es jetzt, die ausfallenden Unterrichtsstunden so gut es geht zu kompensieren. Dass damit kein regulärer Unterricht ersetzt werden kann, ist klar. Unsere Aufgabe besteht darin, Ihre Kinder möglichst gut mit Materialien zu versorgen, die ein eigenständiges Arbeiten, Vertiefen und Wiederholen, vorrangig bereits behandelten Lernstoffes, ermöglichen. Dazu haben wir eine separate Website als Downloadportal eingerichtet. Sie erreichen die Seite unter

https://einhardschule.info

Dort finden Sie auch das über den Mailverteiler des Schulelternbeirats an alle Eltern versandte Informationsschreiben, auch als Download.

Bis zu den Sommerferien sind alle schulexternen Unternehmungen abzusagen. Dazu gehört auch das Berufspraktikum der E-Phase. Wir bitten die Schülerinnen und Schüler, dies den Praktikumsbetrieben mitzuteilen. Auch der Boys'/Girls' Day kann nicht stattfinden.

Herzlichst Ihr
Dieter Herr, OStD
(Schulleiter)


UPDATE Betreuungsbedarf 23.03.2020

Sehr geehrte Eltern,

auf folgende Änderung bezüglich der Regelungen der Notbetreuung für unsere Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6, deren Eltern in systemkritischen Berufen tätig sind,

mache ich aufmerksam:

1. Weitere Berufsgruppen, die von der Regelung erfasst werden, sind mit Nachweis der Arbeitgeber: Beschäftigte von ambulanten Betreuungs- und Pflegediensten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in der Abfallwirtschaft tätig sind.

2. Die Berechtigung gilt auch, wenn nur ein Elternteil in einem der in der Liste genannten Bereiche tätig ist.

Um Ihre Anspruchsberechtigung nachzuweisen, verwenden Sie für Anmeldungen unbedingt das über den Link abzurufende Musterformular, tragen Ihre Daten ein und senden dieses an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und „cc“ Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und „cc“ Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Des Weiteren benötigen wir im Text der E-Mail unbedingt den Namen Ihres Kindes, die Klasse sowie Ihre telefonische Erreichbarkeit. Nach hausinterner Prüfung Ihrer Anspruchsberechtigung erhalten Sie schnellstmöglich Nachricht, ob wir Ihr Kind in der Notbetreuung aufnehmen dürfen.

https://kultusministerium.hessen.de/sites/default/files/media/muster_notfallbetreuung_fuer_schluesselberufe_20032020.pdf


 

Abitur2020 Banner klein

 

Alle Abiturprüfungen werden an der Einhardschule wie in den Vollversammlungen besprochen geschrieben. (Update 23.3.!)
Weitere Informationen zu den laufenden Abiturprüfungen finden Sie hier.


Aufhängen der Abiturplakate

Die Abiplakate (Querformat max. 1,5m x 1m)  für die schriftlichen Abiturprüfunge dürfen ab dem 12.03.20 innerhalb der Öffnungszeiten der Schule am Außengeländer des Hauptgebäudes aufgehängt werden. Bitte beachten Sie, dass zum Aufhängen nur Schnüre oder Kabelbinder, aber keine Klebebänder verwendet werden dürfen, um  Beschädigungen und Verschmutzungen zu verhindern. Außerhalb des zugelassenen Bereichs befindliche Plakate sowie Plakate mit anstößigem Inhalt werden entfernt.
Die Plakate müssen bis zum 3.4.2020 abgehängt werden.


Die Einhardschule sucht Vertretungskräfte für die „Verlässliche Schule“

Wir freuen uns, dass Sie Teil unseres erfolgreichen Teams im Bereich „Verlässliche Schule“ werden möchten. Wir haben immer wieder Bedarf in allen Fächern. Mehr...


Das FranceMobil besucht die Einhardschule

france schmal

Seligenstadt, 3.32020. Einen Vormittag lang war Myriam Araste  als Lektorin vom FranceMobil an der Einhardschule; das FranceMobil lässt sich als fahrendes Kulturinstitut verstehen. Gleich vier Lerngruppen der Jahrgangsstufe acht kamen in den Genuss von Französischstunden, die vor allen Dingen auf spielerisches Lernen setzten. So präsentierte  die sympathische Muttersprachlerin aus La Réunion für die Schülerinnen und Schüler eine “coole” Mischung zwischen Hörverstehen und Landeskunde, was sie geschickt mit aktuellen französischen Chansons verknüpfte. Mehr...


TEC 1125 EntenBeim Tigerentenclub

Seligenstadt, 8.3.2020. Einmal bei der Kult-Kindersendung Tigerenten Club dabei sein, das war der Traum der Klasse 6b. Die Klassenlehrerin Kim Viel hat nicht gezögert und sich einfach mit ihrer Klasse als Spielmannschaft beworben. Als Zuschauer gleich mit dabei die 6c von Lisa Astheimer. Schnell kam dann auch die Zusage vom Tigerenten Club zur großen Freude die Schülerinnen und Schüler.  Mehr...

Die Ausstrahlung des Tigerentenclubs kann man jetzt auf der Webseite des SWR Kindernetz sehen oder am Samstag, den 14.3.2020, um 10:45 Uhr im KiKA.
Bildrechte SWR

kinderSpieleturnier der Jahrgangsstufen 5 und 6

Traditionell wird das Spielturnier im Fangball für die Klassen fünf und sechs an der Einhardschule am Freitag vor Fastnacht durchgeführt. Pünktlich mit Beginn der ersten Unterrichtsstunde stürmten die Schülerinnen und Schüler die Sporthalle, um den jeweiligen Jahrgangsstufensieger zu ermitteln. Für beide Jahrgangsstufen wurde das Turnier im Spielmodus jeder gegen jeden ausgetragen. Lautstarke Unterstützung erhielten die jeweils 20 Spieler und die drei Ballsammler von den Klassenkameraden auf der Tribüne. Mehr...


Sehr gute Leistungen der Einhardschüler in Mathematik gewürdigt

Mathe Wettbewerb 2020 schmal

An der Einhardschule hat die Auszeichnung engagierter Schülerinnen und Schüler im Fach Mathematik schon Tradition. So konnte Schulleiter Dieter Herr zusammen mit den Fachsprechern Mathematik, Christina Kunz und Dr. Ulrich Böhm, in diesem Jahr sieben Jugendlichen für ihre guten Leistungen im Mathematik-Wettbewerb der Jahrgangsstufe 8 jeweils eine Urkunde und ein kleines Präsent, gestiftet vom Förderverein „Freunde der Einhardschule“, überreichen. Mehr...


sv gruppeSV Wochenende

Am letzten Januarwochenende fand das traditionelle SV-Wochenende in Bad Homburg statt. Die 16 Mitglieder der Schülervertretung nutzten die Tage, um gemeinsam mit den Vertrauenslehrern Edgar Schäfer und Julia Eckert die Aktivitäten für die kommenden Monate zu planen. Wie immer auf dem Programm standen die Valentinstags-Aktion, das Oberstufenturnier zum Fasching und die Party für die Unterstufe. Auch der Klimaschutz war ein Thema unter der Fragestellung, was die SV dazu beisteuern kann, die Mitschülerinnen und Mitschüler dazu zu motivieren, nachhaltiger zu leben. Mehr...

 

 

 

 

 


„Jugend debattiert“ erstmals in Jahrgangstufe 9

Jugend debattiertSeligenstadt, 21.1.2020.Umweltschutz ist vor dem Hintergrund des Klimawandels das zentrale Thema, das die öffentliche Debatte bestimmt. Damit stellt sich auch die Frage, ob „Ökologisches Verhalten“ zum Unterrichtsfach werden soll. Dies war eines der Themen des schulinternen Wettbewerbs von „Jugend debattiert“, der nach längerer Pause Ende Januar erstmals wieder an der Einhardschule stattfand. Nachdem es in den Jahren zuvor stets Schülerinnen und Schüler aus der Oberstufe waren, traten diesmal 12 Teilnehmer aus der Jahrgangsstufe neun in insgesamt drei Debatten gegeneinander an. Befassen mussten sich die Debattanten aber nicht nur mit der Ökologie, sondern auch mit der Frage, ob Abschlussfahrten ins Ausland verpflichtend nach Osteuropa gehen sollen. Mehr...

 

 

Vivarien-AG der Einhardschule auf der MINT Messe im Landtag Wiesbaden

MINT Messe 2019Seligenstadt, 28.11.2019. Die Vivarien-AG der Einhardschule Seligenstadt nahm auch in diesem Jahr mit einem neuen Projekt an der MINT-Messe im Wiesbadener Landtag Ende November teil. An ihrem Messestand informierte die AG über ihr diesjähriges Projekt „Rund um den Müll an der Einhardschule“. Die Schülerinnen und Schüler hatten im laufenden Schuljahr in der Einhardschule mehrere Fragebögen rund um das Thema Mülltrennung und Müllvermeidung erarbeitet, und deren Ergebnisse von Schülern und Lehrern ausgewertet. Interessanterweise zeigte sich dabei, dass Mülltrennung bei vielen Alltagsgegenständen wie Joghurtbechern oder Altpapier bereits sehr gut funktioniert, aber sowohl Schüler als auch Lehrer durchaus noch Nachholbedarf beim Finden des richtigen Müllbehälters für z.B. CDs, alte Zahnbürsten oder auch kaputte Trinkgläser haben. Mehr...


Tag der offenen Tür an der Einhardschule

Banner ToT

Seligenstadt, 22.11.2019. Welche Schule ist die richtige für mein Kind? Mit dem Tag der offenen Tür möchte die Einhardschule Eltern diese Entscheidung erleichtern. Dazu gab es eine Reihe von Angeboten für die zahlreichen Besucher. So konnten sich die Eltern bei Vertretern der Schulleitung über den Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule informieren. Verschiedene Stände informierten die Besucher über Anforderungen in den einzelnen Fächer und zusätzliche Förderangebote, zum Beispiel im Bereich Lese-Rechtschreibschwäche. Auch berichteten die jetzigen Fünftklässler sehr lebendig von ihren ersten Erfahrungen an der Einhardschule.

Die Kinder konnten Schnupperunterricht in Englisch, Informatik und Musik besuchen. Während die Hauptfächer und die Naturwissenschaften in ihren Fachberatungen die Eltern über Lerninhalte und Schwerpunkte ihrer Fächer informierten. Die Musik bot Eltern zudem Informationen zum umfangreichen musikalischen Programm der Schule, denn schließlich ist die Einhardschule eine „Schule mit Schwerpunkt Musik“. Auch die pädagogische Mittagsbetreuung stellte sich den Eltern vor.

In den Naturwissenschaften verblüfften Schülerteams die Besucher mit spannenden Experimenten an verschiedenen Stationen. Auch die verschiedenen AGs der Schule konnten die Besucher kennenlernen, so faszinierten bei der Vivarien-AG besonders die exotischen Tiere. Der Schulsanitätsdienst stellte interessierten Besuchern sein Konzept vor und auch die Schulbibliothek, war an diesem Tag für die Besucher geöffnet. Zudem bot die Vorstellung des Methoden-und Medienbildungskonzepts interessante Einblicke in diese immer wichtiger werdenden Bereiche.


Einhardschüler belegt dritten Platz im Mathematikwettbewerb 

Mathewettbewerb

Seligenstadt, 14.11.2019. Tom Kopolt aus der Q3 belegte in der zweiten Runde des Bundeswettbewerbs Mathematik einen dritten Platz. Für diese bemerkenswerte Leitung überreichte ihm Schulleiter Dieter Herr gemeinsam mit Toms Mathematiklehrerin Claudia Stanke ein Präsent der Schule. In der ersten Runde des aktuellen Durchgangs war Tom einer von drei Erstplatzierten hessenweit. Auch in anderen Mathematikwettbewerben, wie der Mathematikolympiade 2018, konnte Tom erfolgreich seine Fähigkeiten in dem Fach unter Beweis stellen.

Der Bundeswettbewerb Mathematik 2019 startete bereits Anfang Dezember. Bundesweit beteiligten sich knapp 1.500 Schülerinnen und Schüler an der ersten Runde. Die Aufgaben für beide Runden wurden zuhause gelöst und durchliefen dann ein Korrekturverfahren, bei dem jede Arbeit mindestens zweimal begutachtet wurde. Ziel des Wettbewerbs ist es, das Interesse an der Mathematik zu wecken, und dabei insbesondere die Freude an Algebra, Kombinatorik und Co. zu fördern.


Mit Voll-Power unterwegs auf der Schultour

Banner

Seligenstadt, 14.11.2019.  Die „Voll Power Schultour – Null Alkohol“ machte Halt an der Einhardschule, die als eine von 20 Schulen in Deutschland für das Projekt in Deutschland ausgewählt wurde. Bei der Tour der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ging es vor allem darum, aufzuzeigen, wie viel Spaß man ohne Alkohol haben kann.  Dazu wurden in fünf verschiedenen Workshops Selbstbewusstsein und Selbstwahrnehmung trainiert. Ein motiviertes junges Team von Tanz-, Musik-, Theater- und Sportpädagogen bot den Jugendlichen die Möglichkeit, etwas völlig Neues auszuprobieren.

Für die Schultour an der Einhardschule wurden die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe acht ausgewählt.  Nach einem gemeinsamen Beginn in der ersten Stunde im Forum teilten sich die Jugendlichen in Workshops auf, in denen sie eigene Musik- oder Theaterstücke erarbeiten, Tricks beim Parkour erlernten oder eine eigene Tanzchoreographie einstudierten konnten.
Die gesamte Großsporthalle stand für den Parkour zur Verfügung, in dem die Schüler herausfordernde Bewegungsabläufe einübten. Im Band Workshop wurde zunächst experimentiert und dann wurde ein richtig rhythmischer Song erarbeitet, der die Workshop-Leiter regelrecht begeisterte. Im Theater-Workshop ging es ebenfalls ums Improvisieren und Experimentieren und ganz nebenbei wurden so auch Stimme und Körper trainiert. Der Körpereinsatz spielte auch im Street Dance Workshop eine große Rolle. Voller Begeisterung testeten die Teilnehmer hier ihre tänzerischen und akrobatischen Fähigkeiten aus und entwickelten angeleitet durch den Coach eine eigene kleine Choreographie.

In der Abschluss-Präsentation in der sechsten Stunde im Forum stellten die Teilnehmer der Workshops vor, was sie in vier Schulstunden gelernt und erarbeitet haben. Dabei gab es viel Applaus vom Jahrgang. Für die Schülerinnen und Schüler war abschließend klar, dass man sich auch ohne Alkohol ausprobieren kann und dabei auch noch viel Spaß hat.


Zeitzeugin Eva Fahidi-Pusztai besucht die Einhardschule

ZeitzeuginSeligenstadt, 8.11.2019. Eva Fahidi-Pusztai besuchte die Einhardschule, um als Zeitzeugin des Holocaust Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe zehn über ihre Erlebnisse während des Nationalsozialismus zu berichten. Für Eva Pusztai war es bereits der zweite Besuch in Seligenstadt. Schon 2015 sprach sie im Cafe K vor einer bewegten Zuschauerschaft. Auch die Schüler der Jahrgangsstufe 10 waren äußerst beeindruckt, von den Schilderungen der mittlerweile 94-jährigen, die den Jugendlichen von ihren schrecklichen Erlebnissen in Auschwitz berichtete.

«Der ungarische Holocaust war tragisch kurz», sagte Eva Fahidi-Pusztai. Im Konzentrationslager Ausschwitz wurden binnen weniger Monate über 350 000 ungarische Juden ermordet.

Eva Fahidi-Pusztai wurde am 22. Oktober 1925 im ungarischen Debrecen geboren. Obwohl die Familie 1936 zum Katholizismus konvertierte, wurden alle mit dem letzten Transport am 27. Juni 1944 nach Ausschwitz-Birkenau deportiert. In den wenigen Minuten und Metern von der Zugrampe bis zur Selektion durch Josef Mengele, dem berüchtigten KZ-Arzt, sei sie erwachsen geworden, so die Zeitzeugin. Pusztai verlor ihre ganze Familie in Auschwitz. Als sie im März 1945 auf einem Todesmarsch von amerikanischen Truppen befreit wurde, stand sie ganz allein da.

Erst 59 Jahre später, als sie noch einmal nach Ausschwitz-Birkenau zurückkehrte, beendet die Zeitzeugin ihr Schweigen und berichtet über ihre Erlebnisse in einem Buch, «Die Seele der Dinge». Pusztai gehörte auch zu den Nebenklägern im Prozess gegen den SS-Mann Oskar Gröning. Für Eva Pusztai war es eine Genugtuung Gröning auf der Anklagebank zu sehen, auch wenn sie sich fragt, warum es 70 Jahre dauern musste. Vorbereitet wurde der Besuch durch eine neue AG der Schule unter Leitung von Gisela Meutzner, Stadtführerin in Seligenstadt.

 

     © Copyright: 2017 Einhardschule Seligenstadt

Einhardschule Seligenstadt
Gymnasium des Kreises Offenbach

Einhardstraße 72-74
63500 Seligenstadt

Tel: 06182 / 8954-0
Fax: 06182 / 8954-107
Mail: verwaltung[at]einhardschule-seligenstadt.de